Like Sunday Morning

Fundamentalist der Liebe

 

aqdenostre Wenige schaffen so ernsthaft poin­tiert, fernab vom US-HipHop-Getöse und deutschem Gangster-Hoppel-di-Hopp, so lyrisch die Sicht der Welt fabulös zu porträtieren. Clap your hands and respect that shit!

Abraham Qantosch de Nostre aka der Fundamentalist der Liebe ist ein deutschsprachiger Rapper am Ende seiner 20er. Sinnierend üeber die Pelz tragende Menschine in jedem von uns, fristet er ein fast ungehörtes Dasein als Hobbypoet. Doch sein enorm großes und fleischig rosanes Herz pumpt freudig den/dem Fremden entgegen und versucht ihnen/ihm mit fundamentaler Liebe zu begegnen – als wärs Hip Hop. — hiphop.de

Experimentelle Fotografie zum Anfassen

Fujifilm präsentiert neue Sofortbildkamera instax Mini 90 „Neo Classic“

Egal, wo man sich befindet – in der U-Bahn, im Waschsalon, auf dem Streetball-Platz – plötzlich entdeckt man dieses einzigartige Motiv und die Begeisterung fürs Fotografieren überkommt einen. Doch nicht immer genügen digitale Aufnahmen – oft ist die Leidenschaft für klassische Fotografie größer. Mit der neuen Fujifilm instax Mini 90 „Neo Classic“-Sofortbildkamera im Retro-Design entstehen dank Langzeit- und Doppelbelichtungsfunktion Kunst-Bilder zum In-die-Hand-nehmen.

Eine neue Kamera für Meister der echten Fotografie und Kunstbegeisterte: Die instax Mini 90 „Neo Classic“ bietet experimentelle Sofortbildfotografie mit intuitiver Bedienung – so kann man sich voll auf das Motiv und die eigene Kreativität konzentrieren. Fünf Motivprogramme bietet die neue instax-Sofortbildkamera. So kann zum Beispiel der Hintergrund optimal ausgeleuchtet werden oder der Fokuspunkt der Kamera auf unendlich gestellt werden, um entfernte Dinge scharf zu stellen. Ein besonderes Highlight: Doppelbelichtung sowie Langzeitbelichtung bis zu 10 Sekunden. Damit die Bilder mit Langzeitbelichtung nicht verwackeln, hat die Kamera ein integriertes Stativgewinde. Dieses ist auch die ideale Voraussetzung für Sofortbildaufnahmen im Selbstauslösemodus.

Spannende Perspektiven ergeben sich dem Fotografen durch zwei Auslösetasten, mit denen man die Motive bequem im Hoch- und Querformat festhalten kann.

Die Retro-Sofortbildkamera instax Mini 90 „Neo Classic“ ist in der Farbe schwarz-silber erhältlich. Mit ihren technischen Highlights garantiert sie experimentelles Fotografieren zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis bei einer unverbindlichen Verkaufspreisempfehlung von 149 Euro. Ein weiterer Vorteil: Dank des Lithium-Ionen-Akkus entstehen kaum Folgekosten bei der Stromversorgung.

Für ihr Design und ihre intuitive Bedienung erhielt die instax-Kamerafamilie den Innovationspreis „Plus x Award“. Weitere Modelle der instax-Familie: instax 210, instax Mini 50s, instax Mini 25, instax Mini 8,  instax Mini 7s.

Technische Details

Unverbindliche Preisempfehlung 149 Euro
Lieferumfang Kamera, Lithium-Ionen-Akku, Ladegerät, Tragegurt
Stromversorgung Wieder aufladbarer Lithium Ionen- Akku ohne Memory-Effekt mit Ladegerät
Film Fujifilm Sofortbild-Farbfilm „instax Mini“ (2×10 Bilder UVP: 18,99 Euro)
Bildgröße 62 x 46 mm
Abmessungen & Gewicht 91,9 x 113,4 x 57,2 mm / 296g (ohne Akku, Tragegurt und Film)
Objektiv 2 Komponenten, 2 Elemente, f = 60mm, 1:12,7
Sucher Echtbildsucher, 0,37x, mit Zielpunkt und Parallaxenausgleich für Makro-Modus
Scharfstellung Servo 3-Bereich-Umschaltung: Makro-Modus 0,3 – 0,6mm, Normal-Modus: 0,6 – 3m, Landschafts-Modus: 3m – ∞

 

Fünf Gründe Fixie zu fahren

Gerade für Großstädter scheint es schwierig zu sein Gründe fürs Fahrradfahren oder speziell fürs Fixiefahren zu finden. Aber keine Sorge selbst wenn die Großstadt für manche nicht das optimale Terrain ist, so lassen sich dennoch mehr als genug Gründe finden.

Fahrradfahren ist Gesund. Man ist ständig an der frischen Luft mal abgesehen davon wenn man in einem Velodrom seine Runden dreht. Frische Luft belebt die Sinne und bringt neues Ideenreichtum und Energie zum Arbeiten.

Dazukommt dass der Körper einer gewissen sportlichen Betätigung ausgesetzt ist. Das hält einen Fit und stärkt das Immunsystem somit hat man mehr gesunde Tage im Jahr.

Fixiefahren ist günstig. Wenn man mal von den Anschaffungskosten eines Rades absieht, die aber auch weit unter dem liegen was ein Jahresabo für den örtlichen Nahverkehrsverbund oder sogar eines Autos liegen, so kostet ein Fixie genommen gar nichts. Man spart sogar noch Geld.

Fixiefahren ist schnell. Wenn man die Fahrzeiten von A nach B mit einem Auto, der Bahn oder Bus mit denen eines Fixies vergleicht so wird schnell klar wer die Nase vorne hat. Meistens kommt man gerade noch rechtzeitig um dann am Bahnsteig der Bahn beim wegfahren zuzusehen. Dass „mal schnell mit dem Auto wohin fahren“ ist glaube ich ein Mythos der von der Autoindustrie ins Leben gerufen wurde. Staus, Pannen, Unfälle unzählige Faktoren machen aus dem mal schnell, eher „eine nervige Zeit mit seinem Auto verbringen“.

Fixiefahren ist kommunikativ. Sie werden es sehen Fixiefahrer kommen schnell mit Leuten über ihr sonderbares Fahrrad ins Gespräch. Zwar muss man zunächst ein paar Vorurteil aus dem Wegräumen doch dann findet man oft begeisterte Menschen die sie um ihr Rad beneiden.

Zugegeben der letzte Grund hackt etwas aber mal ehrlich lieber lernt man neue Leute kennen als in seinem Auto im Stau zu stehen. Und wenn sie das Argument nicht zählen lassen. Dann gebe ich Ihnen noch folgenden Grund.

Fixiefahren ist ein neues Fahrgefühl. Jeder der schon mal auf einem Fixie gefahren ist weiß wovon ich spreche. Es ist ein direkteres Fahrgefühl und macht in meinen Augen auch deutlich mehr Spaß.

Ein neues Rad?! Wenn nicht dann denken sie an mich wenn sie das nächste Mal im Stau stehen!

It’s a restaurant, it’s a truck. El Camino Foodtruck.

Der nächste Urlaub kommt bestimmt

Acht Länder in viereinhalb Minuten: Das Video zeigt tolle Aufnahmen aus Chile, Bolivien, Peru, Uruguay, Argentinien, Vietnam, Kambodscha und Thailand. Schon nach ein paar Sekunden stellt sich Fernweh ein…

Mashup-Germany – HipHop Set 2

Ane Brun – „Words“